Startseite > Aktuell, Software-Audit > Warum wird ein Software-Audit durchgeführt?

Warum wird ein Software-Audit durchgeführt?

Software-Audits gelten seit langem als notwendiges „Übel“, um sicherzustellen, dass Endkunden nicht gegen Lizenzrechte verstoßen. Denn Softwarehersteller setzen nach wie vor hauptsächlich auf diese Methode, damit Kunden nicht irrtümlich oder vorsätzlich mehr Softwarelizenzen nutzen, als sie erworben haben. In manchen Marktsegmenten werden Kunden von den jeweiligen Herstellern allerdings stärker geprüft als von anderen. Hersteller scheinen zu hoffen, dass alleine schon die Vorstellung, sich einem Audit unterziehen zu müssen, den Druck auf die Endkunden erhöht, vermehrt Vorkehrungen zur Einhaltung der Lizenzbestimmungen zu treffen. In letzter Zeit scheinen sich Nachrichten über lizenzrechtliche Verstöße durch Unternehmen zu häufen. Das kann auch daran liegen, dass sich die Zahl der Audits erhöht. Selbst Unternehmen, die sich an die Richtlinien der Hersteller halten, machen unangenehme Erfahrungen mit Software-Audits. Und leider nimmt der Trend zu Audits sogar deutlich zu, je mehr innovative Lizenzmodelle und effiziente IT-Infrastrukturen auf den Markt drängen.

 

Quelle: http://www.compliancemagazin.de/compliancefachbeitraege/administration/flexera-software251111.html

Autor: Michael Costa, Flexera Software

Advertisements
Kategorien:Aktuell, Software-Audit Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: