Startseite > Aktuell, Microsoft, SAP > Lizenzpakete dürfen aufgeteilt werden

Lizenzpakete dürfen aufgeteilt werden

Sind Lizenzen innerhalb eines Lizenzpakets vollkommen unabhängig voneinander nutzbar, so können diese ganz ohne Hindernisse getrennt voneinander veräußert werden. Die Anzahl der Lizenzen darf sich selbstverständlich durch den Verkauf nicht erhöhen. Vor dem Oberlandesgericht Frankfurt im Streit zwischen Usedsoft und Adobe wurde dies erneut bestätigt. Das Urteil aus dem Dezember 2012 (AZ: 11 U 68/11) sprach deutliche Worte. Lizenzpakete dürfen aufgespalten werden und auch die Erstellung hierfür notwendiger Softwarekopien sei zulässig. Interessant war hierbei auch, dass das Gericht vorherige Vertragsabsprachen als vollkommen unabhängig vom urheberrechtlichen Grundsatz der Erschöpfung betrachtete. Auch die Vergabe nur einer Seriennummer war in konkretem Fall kein Hinderungsgrund für den Verkauf der Lizenzen in Einzelchargen.

Auch hier wurde dem Nutzer erneut der Rücken gestärkt. Auch die vertragliche Umgehung des Erschöpfungsgrundsatzes war ab diesem Tage keine Option mehr für Softwarehersteller. Lediglich der Verkauf von nicht eigenständig funktionierenden Softwarebestandteilen bleibt weiterhin untersagt.

Advertisements
Kategorien:Aktuell, Microsoft, SAP Schlagwörter: , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: