Startseite > Aktuell, SAP > Alt werden mit (Werte-) Plan

Alt werden mit (Werte-) Plan

Ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, ist keine leichte Aufgabe. Wettbewerb, Finanzlage und die globale Entwicklung wirken sich heute direkt auf das Unternehmen als auch seine Zielgruppen aus. So ist es kein Leichtes, in der Wirtschaftswelt durch Beständigkeit zu überzeugen und über viele Jahre hinweg erfolgreich zu bleiben. Unternehmer, die ihren Beruf als Lebenswerk betrachten und diesen dementsprechend auch über ihren Tod hinaus am Leben erhalten möchten, tun gut an der Etablierung von Werten. Viele große Unternehmen, die heute weltweite Bekanntheit genießen, setzen auf Werte. Dieses zunächst unscheinbare Detail hat bei näherer Betrachtung große Wirkung, weswegen auch künftige Marktteilnehmer sich über ihre Werte und ihre Position am Markt im Klaren sein müssen.

Warum Werte im Unternehmen so wichtig sind

Die Führung eines moderne Unternehmens funktioniert nicht ohne Werte. Auch wenn Werte im Allgemeinen recht schlecht greifbar sind und von manchem Kritiker als wenig aussagekräftig abgetan werden, so zeigt sich in ihnen zumeist der solide Kern einer Unternehmensphilosophie. Zweifellos also ist Werteorientierung ein Bestandteil der Unternehmenswelt.

Ist von Werten die Sprache, so geht es zumeist um ethische und menschliche Grundsätze. Dinge, die ein Unternehmen persönlich und sympathisch werden lassen. Die Ziele, die ein Unternehmen verfolgt, werden nicht selten unter Berücksichtigung der vorliegenden Werte definiert und auch der Weg zur Zielerreichung wird von den Unternehmenswerten gestaltet. Keinesfalls bedeutet die Etablierung von Werten im Unternehmen Starrheit oder gar Gleichheit, denn die Individualität bleibt trotz klarer Grundsätze gewahrt.

Ein Hauptgrund für Werte in Unternehmen ist die Identifikation. Sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch die Kundschaft fühlen sich mit einem Unternehmen wohler, wenn sie mit dessen Werten konform gehen. Zweifellos können Werte also auch Motivations-Motor und Marketing-Antrieb sein. Werte schaffen den berühmten „gemeinsamen Nenner“, den Strang, an dem alle gemeinsam ziehen. So tritt ein Unternehmen, dessen Werte im täglichen Leben integriert werden, nach Außen hin konform und glaubwürdig auf. Dies schafft Sicherheit, die wiederum die Kundenbindung verstärkt.

Zu viele Werte sollten Unternehmer für ihr eigenes Projekt nicht definieren. Allgemein genügt eine Anzahl von maximal drei wichtigen Werten, um die Glaubwürdigkeit nicht zu gefährden. Zu viele Werte in einem zu breit gestreuten Feld machen die Einhaltung der neuen Grundsätze schwer und schaffen Unsicherheit auch beim Kunden. Strategisches Planen, eine solide Positionierung am Markt und die sogenannte Corporate Identity haben erst mit dem sparsamen aber effektiven Einsatz von Werten Wirkung.

Die Werte zweier Riesen: SAP und Siemens

Wie bereits erwähnt, setzen weltweit erfolgreiche Unternehmen auf Werte. Während die Gründe hierfür bereits angesprochen wurden, lohnt sich ein detaillierter Blick hinter die Kulissen, um die Anwendung von Werten besser zu verstehen. Siemens und SAP sind international agierende Unternehmen, die sich für Tausende von Mitarbeitern und auch Kunden verantwortlich zeigen. Diese Verantwortlichkeit spiegelt sich auch in den Werten der Unternehmen. Beide betonen die Wichtigkeit ihrer Werte – Siemens bezeichnet diese sogar als Fundament für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens. Bei Siemens kristallisieren sich bei näherer Betrachtung die Werte „Verantwortung“, „Exzellenz“ und „Innovation“ heraus, das Unternehmen geht also mit gleich drei Werten an die magische Obergrenze. Heinrich von Pierer, der von 1992 bis 2007 für Siemens tätig war, untermauert die Wichtigkeit der Werte mit seiner These: „Das Aufrechterhalten von Werten hilft die Firma überlebensfähig zu machen.“ Wie stark sich Siemens mit seinen Werten identifiziert, zeigt die ausführliche Darstellung der drei Bereiche auf der Webseite des Unternehmens.  SAP  begnügt sich mit den zwei zentralen Werten „Innovation“ und „Nachhaltigkeit“, verweist zeitgleich jedoch auf seine hohen Qualitätsansprüche.

Besonders bei SAP ist außerdem die Tatsache, dass das Unternehmen in diesem Bereich das Wort „Werte“ durch „Strategien“ ersetzt. Dies ist vor allem auf die Ausrichtung des Unternehmens zurückzuführen, das sich nicht an den Endverbraucher richtet, sondern im B2B Bereich Zuhause ist und findet sich überall im Portfolio des Unternehmens und auch auf der Webseite. Der Begriff „Strategie“ suggeriert den Kundenunternehmen Erfolg, während der von Siemens verwendete Begriff „Werte“ den emotionalen Bereich stärker anspricht. Emotionen sind besonders beim Endverbraucher ein starker Motivator, während die Effizienz und der Erfolg die Geschäftskundschaft anzieht. Wie wichtig die Darstellung der zentralen Themen in einem Unternehmen ist, zeigt diese Praxis.

Bei beiden Unternehmen ist zu beobachten, dass sich Werte durchaus gleichen können – es möglicherweise sogar müssen. Der Grund hierfür ist die Tatsache, dass manche Werte dem Zweck einer Branche am besten entsprechen und so auch die Zielgruppe effektiver ansprechen. Sicherlich ist der Wert (oder auch die Strategie) der Innovation ein besonders tragender Pfeiler des Wertegerüsts beider Unternehmen, denn im technischen Bereich kommt es auf stetige Weiterentwicklung und Optimierung an. Ohne Innovation als Grundwert wären die Möglichkeiten der Unternehmen schnell ausgeschöpft und dem Kunden böte sich kaum ein neuer Anreiz.

Werte schaffen letztlich eine gewisse Beständigkeit, indem sie ein Unternehmen zu einer festen Strategie „zwingen“. Diese Strategie zeigt sich sowohl in der Produktentwicklung als auch in der Vermarktung und dem allgemeinen Auftreten der Mitarbeiter vom Call-Center-Agent bis zum Geschäftsführer. So sind Werte Uniformität der angenehmen und sympathischen Art und Weise, denn sie schaffen Vertrauen und treiben weiter zu neuen Leistungen an.

Advertisements
Kategorien:Aktuell, SAP Schlagwörter: ,
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG
    17. Juli 2015 um 02:05

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: