Winquisition

Dass Firmen durchaus das Recht haben, diese Briefe zu ignorieren, bestätigte im c’t-Interview auch Birgit Strobel, bei Microsoft Deutschland zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Anti Piracy. Direkte Konsequenzen habe niemand zu befürchten. Staatsanwaltliche Ermittlungen etwa fänden nur bei konkretem Verdacht statt, den die Nichtabgabe der geforderten Aufstellung natürlich noch nicht begründet.

Quelle: http://www.heise.de/ct/artikel/Winquisition-285348.html

Advertisements
  1. 9. September 2015 um 15:46

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: