Archive

Posts Tagged ‘Audit’

Fragenkatalog zur Verteidigung gegen Software-Audits

  1. Welchen Umfang inklusive Inhalt hat die Beratung bei Vertragsunterzeichnung?
  2. Beträgt die Zeitspanne zwischen der Überprüfung und Lizenzierung weniger als 24 Monate?
  3. Teilweise unwirksame Klauseln?
  4. Wurden Nachweise basierend auf unwirksamen Klauseln erzielt?
  5. Bleiben die Interessen des Softwareherstellers unangetastet, auch wenn sanftere Mittel wie zum Beispiel eine Selbstauditierung eingesetzt werden?
  6. Wer wurde zum Auditor (Prüfer) verpflichtet?
  7. Ist der Prüfer am Umsatz des möglichen Lizenzverkaufes beteiligt?
  8. Wie transparent sind die Lizenzmodelle?
  9. Strategische Ziele in Verbindung mit dem Hersteller?

Bei Befolgung dieser beiden Fragenkataloge sind Firmen auf interne und externe Softwareaudits optimal vorbereitet.

Telefonkonferenz: Wie kann ich ein Software-Audit verhindern?

Telefonkonferenzen für IT-Entscheider

Aufgabe: Erfahrungsaustausch

Teilnahme: max. 12 Pers., kostenlos

 

Thema: Wie kann ich ein Software-Audit verhindern?

Termine: Dienstag, 08.Dezember 2015 – 11 Uhr

 

Anmeldung unter http://www.susensoftware.de/aktuell/telko/

oder per FAX unter http://doc.susw.de/telko (PDF).

 

flyer-telko_350

LIZENZ-AUDIT VON MICROSOFT – ERLAUBT?

Letztlich bestehen auch datenschutzrechtliche Bedenken gegen Audit-Klauseln.

Quelle: http://www.fachanwalt-it.de/lizenz-audit-von-microsoft-erlaubt/

Software – Audit

Ich habe ein Audit bekommen. Auslöser waren die CALs in den Filialen für die zentralen Windows-Server. Microsoft hielt die Situation in unseren Filialen für undurchsichtig. Streitpunkt sind zum Beispiel die Mitarbeiter, die wenige Stunden pro Woche arbeiten. Für die kann ich keine volle Lizenz bezahlen. Auch die Anzahl der Geräte zu lizenzieren hilft uns nicht weiter, auch hier werden viele Clients sehr selten benutzt. Bei den Verhandlungen vor zwei Jahren für Office 365 waren wir auf einem guten Weg, ich bekam ein Angebot, das auf Kiosk-Lizenzen für Office 365 basierte und in der Filiale immer vom aktuell anwesenden Verantwortlichen benutzt werden durfte. Das hat Microsoft aber jetzt gekippt. Nun habe ich mein erstes Audit überhaupt. Microsoft nennt es ein „friendly Audit „.

 

Quelle: http://www.cio.de/a/microsoft-verspielt-sein-vertrauen-bei-cios,3100605?tap=3693b3b739ce4f5c424aef020131ec66&r=463618215641906&lid=382566&pm_ln=14

Kategorien:Aktuell, Microsoft, Software-Audit Schlagwörter: , ,

Wie überstehe ich ein Software-Audit?

Software-Anbieter gehen immer aggressiver vor, um die Einkünfte aus Software-Lizenzen zu maximieren. Die Analysten von Forrester raten bei Ankündigung eines Audits zum Verhandeln: Wer zugibt, dass Lizenzen fehlen und nachkauft, kann die Prüfung um bis zu drei Jahre verschieben.
Steht ein Software License Audit an, erstarrt mancher CIO wie das Kaninchen vor der Schlange. Dazu gibt es keinen Grund, so der US-Marktforscher Forrester. Die Analysten beobachten zwar, dass der Wind rauer weht – manches Software-Unternehmen versuche wohl, krisenbedingte Umsatzausfälle abzufedern. CIOs sollten jedoch erst einmal Ruhe bewahren – und den eigenen Handlungsspielraum ausschöpfen.
Konkret schlagen die Analysten folgende Sofort-Maßnahmen vor:

  1. Gleich antworten und die Sache selbst in die Hand nehmen. Wer nicht oder zu spät auf die Ankündigung einer Software-Prüfung reagiert, riskiert, dass die Sache beim CEO landet. Andererseits darf man dem Audit-Team nicht freie Hand lassen. Am Besten ist es, gleich einen Termin vorzuschlagen, um das Vorgehen zu besprechen. Bei diesem Termin sollte das Anwender-Unternehmen erstens sein Software Asset Management (SAM) präsentieren – und zweitens signalisieren, dass es „nicht bereit ist, sich herumschubsen zu lassen“.
  2. Den Compliance-Verantwortlichen an den Tisch holen. Die Analysten tun ihre Hoffnung kund, jedes Unternehmen möge ein SAM-Team haben – wo es keines gibt, steige die Gefahr von Non-Compliance. Sicher gibt es noch andere Lösungen. Nehmen Sie Kontakt mit einem Fachanwalt auf.

 

Quelle: http://www.cio.de/strategien/2220012/

Autorin: Christiane Pütte

Kategorien:Aktuell, Software-Audit Schlagwörter: ,

Lizenz Audit Beratung

Während der Vorbereitung auf ein Audit beraten wir Sie umfassend und herstellerunabhängig. Sollten Sie an einem reduzierten Audit interessiert sein, sollten Sie sich hier weiter informieren. Mit unserem Beratungsansatz erreichen Sie auch wirtschaftliche Vorteile.

www.lizenz-audit-beratung.de

Software Audit Stopp

In einigen Fällen erscheint dem Anwender ein Audit als wirtschaftlich unattraktiv. Möglicherweise finden sich auch Gründe, das Audit auf einen Zeitpunkt zu verschieben, der dem Anwender günstiger erscheint. Manchmal kann das Audit vollständig gestoppt werden. Welche Möglichkeiten bestehen oder welche Lösung bestens passt, erfahren Sie auf unserer Website.

 

www.software-audit-stopp.de

%d Bloggern gefällt das: